studie uni hamburg:
4 dentallabore,
65.000 implantate

teleskop

vs.

steg

Teleskop oder Steg? Jedes Labor hat seine Lösung für weitgespannte Brücken oder herausnehmbare Prothesen auf Implantaten ...


Mit jahre- oder jahrzehntelanger Erfahrung sind diese beiden Techniken von vielen Dentallabors bis zur Perfektion ausgefeilt worden. Durch die Entwicklung der hochpräzisen CAD/CAM Fertigung gefräster Stege konnte die Passung zwischen Steg und Halteelementen bis zur Perfektion optimiert werden – eine völlig neue Generation von Stegversorgung setzt heute neue Maßstäbe.

Bei Van Iperen Zahntechnik haben wir seit unserer Laborgründung unzählige Implantate mit den unterschiedlichsten Techniken versorgt. Und natürlich gibt es eine „gefühlte“ Einschätzung, welche Technik in welchem Fall die richtige ist.

Aber wie sieht es mit objektiven Daten aus? Eine Anfrage bei Implantatherstellern und allen großen implantologischen Verbänden brachte Klarheit – zumindest Klarheit darüber, dass es keine wirklichen Erkenntnisse gibt. Was gibt uns die Wissenschaft an Daten? Wie sind die Erfahrungen von vier ausgewählten Laboren, die ebenfalls Ihre Daten analysiert und zusammengefasst haben? Diese ’geballte' Laborerfahrung wollten wir nutzen. Deshalb haben wir eine eigene Studie in Auftrag gegeben: Gemeinsam mit drei weiteren Laboren und mit der Uni Hamburg haben wir 65.000 ImplanatfälleTeleskoplösungen und Stegversorgungen – akribisch auswerten lassen: Auswahl der Implantatsysteme, Implantatverluste, Langzeitergebnisse – alles ist bis ins Detail erfasst.

Und wofür das alles? Zahntechnik „made in Germany“ genießt weltweit den besten Ruf.
Ein tolles Image – aber eins der wichtigsten Qualitätsmerkmale in der Zahnmedizin ist „evidenzbasiertes Arbeiten“.  

Fazit: Bei dieser Studie stellte sich heraus, dass weder ein gefräster Steg noch ein Teleskop an sich 'schlechter' oder 'besser' ist. Aber es gibt einen klaren Unterschied: Eine Stegarbeit ist sowohl für den Behandler als auch für den Techniker einfacher zu handhaben. Und bei Stegversorgungen gibt es deutlich weniger Reklamationen als bei Teleskoparbeiten. Offensichtlich kommen auch unsere Patienten mit einer Stegversorgung sehr gut zurecht ...

Weitere Infos zur „65.000 Implantate-Studie“ gibt’s hier ...